Eröffnung eines Sterne-Restaurants auf Sardinien

Unseren Beitrag Teilen:
  • 2
  • 4
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  
  •  
    7
    Shares

Vermutlich ist er jedem Hobbykoch, jedem Feinschmecker mit einer besonderen Liebe zur italienischen Küche ein Begriff: Heinz Beck

Heinz Beck – 📷 heinzbecklapergola


Er gilt als Deutschlands bester Koch im Ausland und einer der besten Köche Italiens.
Geboren und aufgewachsen in Niederbayern, wollten sein Bruder und er beide Köche werden.
Der Vater befand jedoch, dass ein Koch pro Familie genüge und so wurde gelost: Heinz gewann!
Wir können uns glücklich schätzen, denn der begabte Koch verzaubert mit seinen Gerichten wann immer er ein Restaurant übernimmt:
Ohne auch nur ein Wort Italienisch zu sprechen, übernahm Heinz Beck 1994 in Rom die Leitung des Restaurants „La Pergola“ im „Rome Cavalieri Hilton“. Im Jahre 2001 hatte sich die grandiose Begabung dieses Mannes herumgesprochen und das „La Pergola“ wurde mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Zwei Jahre später, im Jahre 2003, wurde das Kochbuch „Heinz Beck“ zum besten Buch eines Küchenchefs weltweit gekürt.

Heinz Beck mit Team auf dem Gourmetfestival „The Chefs at the Parc“ 📷 heinzbecklapergola


Seit 2005 wird das Restaurant „La Pergola“ unentwegt mit drei Michelin-Sternen bewertet: nur acht Restaurants in Italien besitzen diese Auszeichnung.

Seither hat er, gemeinsam mit seiner sizilianischen Frau Teresa Maltese, die Beck and Maltese Consulting gegründet, die mehrere Restaurants managed:

“Ruliano with Heinz Beck” a Bologna;
“Attimi by Heinz Beck” a Milano;
“La Pergola” a Roma;
“Attimi by Heinz Beck” presso l’aeroporto “Leonardo da Vinci” di Roma-Fiumicino;
“Café Les Pailottes” a Pescara;
“St. George restaurant by Heinz Beck” a Taormina,
“Castello di Fighine” nel Chianti;
“Social Heinz Beck” a Dubai;
“Beck at Brown’s” a Londra;
“Gusto by Heinz Beck” al Conrad Algarve in Portogallo;
“Heinz Beck restaurant” a Tokyo.

Dieser namhafte Koch macht Sardinien nun eine große Ehre und übernimmt, erstmal für zwei Jahre, sein 12. Restaurant im edlen Resort „Fort Village“ in Santa Margherita di Pula was bisher der bekannte Chef Gordon Ramsey führte.

Der Einfluss und die enorme Wichtigkeit seiner Frau spürt man auch in der Küche: die ungebrochene Aufmerksamkeit und Hingabe bei der Kreation eines qualitativ hochwertigen Gerichtes, welches auch gesund und bekömmlich für den Verspeisenden ist, verdankt er, wie er selbst betonte, auch der zahlreichen Nahrungsmittel-Intoleranzen seiner Partnerin.

Laut Beck müsse die Nahrung erobert werden und er koche weitgehend immer ohne Rezepte, weil sich „die Güte der Zutaten täglich ändere“.

Calamaro, pastinaca e carota 📷 heinzbecklapergola

Kaum verwunderlich erscheinen da seine zahlreichen Auszeichnungen:

Auszeichnungen
1998: Five Star Diamond Award
2001: Zweiter Michelin-Stern
2003: „Bester Küchenchef Italiens“
2003: „Best Chef Book of the World 2002“ für das Buch „Heinz Beck“ (ausgewählt aus etwa 3500 Kochbüchern aus 56 Ländern)
2005: Dritter Michelin-Stern

Am Meer gelegen, wird das noch namenlose Restaurant, sicherlich viel Fisch und Meeresfrüchte auf seiner Speisekarte präsentieren. Der Koch betonte, dass auch Fleischliebhaber, Vegetarier und Veganer nicht zu kurz kommen würden.
Schaffen Sie es nicht so bald ins Fort Village, legen wir Ihnen wärmstens eines der bereichernden Kochbücher ans Herz und wenn Sie mehr über den Sternekoch erfahren möchten, finden Sie auch eine kurze Dokumentation über Heinz Beck:

Publikationen
– 2001: Heinz Beck. Bibliotheca Culinaria, Lodi 2001, ISBN 88-86174-31-4.
– 2004: Pasta. Übersetzt von Ingeborg Babitsch, B-und-L-Mediengesellschaft, Hilden 2006, ISBN 3-928709-12-7.
– 2004: Finger Food. Bibliotheca Culinaria, Lodi 2004, ISBN 88-86174-58-6; übersetzt von Ingeborg Babitsch, B-und-L-Mediengesellschaft, Hilden 2006, ISBN 978-3-928709-13-2.
– 2004: Arte e Scienza del Servizio. Bibliotheca Culinaria, Lodi 2004, ISBN 88-86174-45-4.
– 2005: Vegetariano.
– 2009: L’ingrediente segreto.
Der Koch von Rom. Dokumentarfilm, Deutschland, 2006, 30 Min., Buch und Regie Stefan Quante Produktion: WDR, Reihe: Die kulinarische Reportage, Film-Inhalt von Einsfetsival

Schreibe einen Kommentar